Oft werde ich von Schülern genau danach gefragt. „War das nun richtig oder war es falsch?“ Oder so: „Oh je, ich habe immer alles falsch gemacht, oder?“ Aber auch so: „Ab jetzt mache ich aber alles nur noch richtig!“ Und wie immer ist meine Antwort auf die Frage, ob es generell ein richtig und falsch gibt, vielmehr nein aber auch manchmal ja, denn es kommt wie immer ganz darauf an. Auch darauf, wie ich meine Rolle als Trainerin sehe.
Denn ich stelle mir eher ganz andere Fragen. Funktioniert die Kommunikation zwischen den Beiden? Sind sowohl Mensch als auch Pferd zufrieden? Und wo wollen beide noch gemeinsam hin? Wie kann ich auf dem Weg weiterhelfen? Und dann gilt es funktionierende Kommunikation nicht zu zerstören, sondern Wert zu schätzen und auf ihr aufzubauen. An anderer Stelle braucht es vielleicht einen Anstoß, um aus einer Sackgasse heraus zu kommen. Und manchmal braucht es halt auch nur den, diesen kleinen Anstoß von mir und ich bin am Ende recht erstaunt, was für großartige Dinge sich Mensch und Pferd gemeinsam erarbeiten.
So sollte die Frage für den Pferdemenschen nach dem richtig oder falsch meiner Meinung nach einer ganz anderen weichen. „Verstehen wir einander und was kann ich tun, damit das Verständnis zwischen uns noch größer wird?“
Ich bin hierbei Übersetzer und Ideengeber, nicht Richter. Nicht jeder erarbeitet sich Kommunikation mit dem Pferd auf dem gleichen Weg, denn jeder Mensch ist unterschiedlich und auch kein Pferd gleicht dem anderen. Und irgendwie ist es wie im ganzen Leben. Ganz einfach. Viele Wege führen nach Rom. Es gibt nicht den einen richtigen Weg, die eine richtige Antwort, auch nicht bei der Arbeit mit dem Pferd. 
Und auch das stimmt wie immer nicht immer. Es gibt für mich nämlich auch ein „immer- falsch“. Das „immer-falsch“ ist für mich jegliches Handeln gegen das Wesen Pferd. Alles was über die physischen und psychischen Möglichkeiten und Grenzen des Pferdes hinweggeht und darüber hinaus gefordert wird. Gleiches gilt natürlich auch für uns Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.