Nach der Arbeit mit den ganzen jungen Pferden, habe ich gestern mal was für mein „Inneres Kind“ gemacht. Ich wollte endlich auch mal Schlitten fahren dürfen, nachdem meine ganzen Ponykids so viel Spaß dran haben.

Also Bosse kurzerhand einfach ins Geschirr gebastelt und im Kopf alles durchgegangen, was Pony so wissen müsste, damit es glatt läuft. Führen und Lenken von hinten, Leinen an Füßen, Rattern des Schlittens? Check, sollte klappen! Kurz 50 m mitgelaufen und eingefummelt. Hopp, brr, rechts, links, alles klar. Tolles Pony! Jetzt muss er nur noch ziehen. Draufgestiegen auf den Schlitten und…. nichts. Pony zog kurz an und piaffierte dann munter vor dem Schlitten auf der Stelle. Ich saß derweil auf dem stehenden Schlitten dahinter. Muss mächtig komisch ausgesehen haben. Das Gute daran, ich konnte aus nächster Nähe beobachten, dass er inzwischen auch recht fleißig die Hinterbeine setzt. 😉 Schön, wie er versucht hat, sich einen Reim auf meinen Vorwärtsimpuls und den Druck durchs Geschirr zu machen. Nach ein wenig Versuch und Irrtum sind wir dann doch auch gemeinsam in Fahrt gekommen. Zum Tagesabschluss gab es dann noch ein Ründchen bummeln am Halsring in den Sonnenuntergang. Winter und einfach mal nur Quatsch machen kann so schön sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.