Und zum Abschluss des KIKA-Drehs gab es das…

ein wunderschönes Wochenende on Tour mit meiner Tochter und den Schimmelponies. Im Mamatochterdoppel unterwegs sein, ist für mich immer etwas ganz Besonderes. Gefühlt ist es nämlich nicht lange her, da hing Mia noch beim Pferde versorgen in einer Trage auf meinem Rücken und wurde neugierig von den Ponies beäugt. Nun, jetzt ist sie schon viel größer und hatte sich diesen Ritt nur mit Mama und ihrem Charly gewünscht. Und so großartig waren die Beiden, die 10-jährige mit ihrem 22-jährigen Ponyfreund.

Ich war schon lange nicht mehr so schön aus dem Alltag raus. Flitzen auf gemähten Wiesen zwischen den Ballen durch (Mia und ihren Charly immer nur von hinten am Horizont sehend), duftende, endlose Wiesenwege, Kinderleichtigkeit, warme Kirschen direkt vom Baum, Sommerregen, Fröschequaken in der Nacht, Schlafsackschlaferei und Zeltbehaglichkeit, Wegsucherei und schöne Wegüberraschungen, wir haben es alles gehabt.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.