… wenn wir dem WIE mehr Beachtung schenken als dem WAS.
Wie wir Menschen zueinander in Verbindung stehen wird schließlich auch eher im Subtext unserer Kommunikation ausgehandelt und übermittelt und nicht im „aus“-gesprochenen Wort bzw. Sachtext.
Eigentlich ganz einfach aber leider nicht leicht. Wir sind so viel damit beschäftig, WAS wir mit dem Pferd machen wollen, da geht das WIE tatsächlich oftmals ein wenig im Alltag unter. Deshalb haben wir unter diesem Motto gestern in unglaublich schöner und durch den Tag tragender Runde (ihr wart alle echt toll! 🤗 die Ponies sowieso) einige der WIE-Themen der pferdischen Kommunikation erforscht. Und gemeinsam und achtsam einfach an UNS mit dem Pferd geworkshoped. Raum, Energie, Körpersprache und Selbstführung waren die Themen und es kam über getanzte, geschlagene und geatmete Mensch-zu-Mensch Übungen noch einiges an Themen dazu. Außerdem hatte eben auch jeder Mensch sein eigenes persönliches Thema mitgebracht und die Pferde haben klar, freundlich und bestimmt auf einige davon aufmerksam gemacht. Schön, wenn man in einer Runde von Pferdemenschen ist, wo jede Pferdestimme Gehör findet. Ich liebe meinen Arbeit! ☺️

             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.